WinForms für MFC-Umsteiger


Zielgruppe:

Software-Entwickler mit MFC-Kenntnissen, die sich in kurzer Zeit das Know-How aneignen müssen, um Anwendungen mit grafischen Oberflächen unter .NET mithilfe von WinForms in C# entwickeln zu können. Dieser Kompaktkurs erläutert die wichtigsten Prinzipien der WinForms- Programmierung durch die Darstellung der Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Vergleich zu den entsprechenden MFC-Mechanismen.

Vorkenntnisse:

Gute MFC-Kenntnisse und Erfahrungen mit C# (siehe Kurse C# - Core bzw. Objektorientierte Programmierung mit C#)

Dauer:

2 Tage

Kursziel:

Der Kursteilnehmer kennt die grundlegenden Möglichkeiten und Konzepte der WinForms-Programmierung und ist in der Lage, auf .NET basierende Applikationen mit grafischer Oberfläche in C# zu entwickeln.


Inhalt:

Einführung

  • Standard-Applikationstypen
  • Die Form-Klasse
  • Die Klasse Control
  • MDI und dialogbasierende Applikationen
  • Document-/View-Architektur
  • Designerunterstützte Applikationsentwicklung

Menü-, Symbol- und Statusleisten

  • Die Strip-Klassen und ihre Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede
  • Menü-, Symbol- und Statusleistenelemente und ihre Eigenschaften
  • Einbinden von Controls in Strips
  • Menü mit Event-Handler, Bitmap und Tastaturkürzel (Shortcut)
  • Einbinden einer Bitmap in die Ressource
  • Untermenüs
  • Kontextmenüs
  • Designerunterstützung

Dialoge und Controls

  • Erzeugen und Schließen von
  • Dialogen
  • Wiederverwendung von Dialogen

Steuerelemente (Controls)

  • Übersicht der wichtigsten Controls
  • Eigenschaften und Ereignisse der Klasse Control
  • GroupBox, RadioButtons und TAB-Steuerung
  • Datenaustausch zwischen Applikation und Dialog
  • Datenvalidierung

Dynamisches Layout

  • FlowLayoutPanel
  • TableLayoutPanel

GDI+

  • Device Kontext
  • OnPaint-Methode
  • Draw- und Fill-Strategie
  • Farben
  • Neuzeichnen

Nicht genau was Sie suchen?