C++/CLI


Zielgruppe:

Softwareentwickler, die die vielfältigen Möglichkeiten des .NET-Frameworks mithilfe der Programmiersprache C++ nutzen und die wichtigsten .NET-Konzepte kennen lernen wollen.

Vorkenntnisse:

Gute C++-Kenntnisse.

Dauer:

3 Tage

Kursziel:

Um das reichhaltige Leistungsspektrum des .NET-Frameworks von Visual C++-Programmen aus nutzen zu können, benötigt man die Microsoft- Spracherweiterung C++/CLI. Dieser Kurs vermittelt nicht nur die neuen Syntaxelemente, sondern auch die zugehörigen .NET-basierenden Programmiermodelle. Besonderer Wert wird dabei auf die vielen z.T. gravierenden, z.T. sehr subtilen Unterschiede gelegt, die zwischen den beiden Modellen existieren. Schließlich zeigt der Kurs auch, wie man gemischte Applikationen aus unverwaltetem und verwaltetem Code erstellt und wie diese Code-Bestandteile interagieren können.


Inhalt:

Einführung

  • Was ist C++/CLI?
  • Die wesentlichen Bestandteile des .NET-Frameworks
  • Native/Managed C++
  • Standard-Datentypen
  • Assembly

Referenztypen und die Klasse Object

  • Verwaltete/unverwaltete Klassen
  • Verwalteter Heap/Garbage Collector
  • Tracking-Handles,Tracking-Referenzen
  • Implizit dereferenzierte Variable
  • Die Klasse Object
  • Objektvergleich

Arrays und Strings

  • Arrays von Elementen einfachen Typs
  • Arrays von Referenztyp-Elementen
  • Mehrdimensionale Arrays
  • Erzeugen und Anwenden von Strings
  • Stringformatierung
  • Die Klasse StringBuilder

Wertetypen

  • Einfache Datentypen als Objekte
  • Aufzählungstypen
  • Vergleich Wertetyp/Referenztyp
  • Boxing/Unboxing
  • Benutzerdefinierte Wertetypen
  • Referenz- bzw. Wertetyp als Element einer Klasse

Verwaltete Klassen

  • Zugriffsrechte und Klassensichtbarkeit
  • Konstante u. statische Datenelemente
  • Konstruktor und Zuweisungsoperator
  • Konstante Objekte und Funktionen
  • (Default-) Properties
  • Destruktoren und Finalizer

Vererbung

  • Überschreiben von Methoden (new)
  • Aufruf virtueller Methoden
  • Initialisieren der Datenelemente
  • Ableitung/Überschreiben verbieten
  • Abstrakte Klassen und Methoden

Interfaces

  • Definition und Implementierung
  • Erweitern von Interfaces
  • Zugriffseinschränkung auf Interface
  • Mehrfache Interface-Implementierung
  • Wichtige .NET-Interfaces

Delegates und Events

  • Delegate: Funktion, Implementierung
  • Multicast-Delegate
  • Triv./explizite Event-Implementierung
  • Event-Handler des .NET-Frameworks

Generics

  • Generische Funktionen
  • Unterschied zu Templates
  • Generics mit Einschränkungen
  • Generische Klassen, Collections,
  • Interfaces und Delegates

Exceptions

  • Ausnahmesituationen
  • Standard- und Anwenderexceptions
  • Ressource-Probleme bei Exceptions
  • Finally-Handler

Gemischte Applikationen aus verwaltetem und unverwaltetem Code

  • Auswirkung d.Übersetzungsvarianten und Kombination der Programmteile
  • Verwenden von
  • - verw. Daten in unverwaltetem Code
  • - unverw. Daten in verwaltetem Code

Nicht genau was Sie suchen?